Seminar
Compliance-Maßnahmen im Bereich Antikorruption - 2018

Geschenke, Einladungen, und Sponsoring – Wieviel Compliance ist genug?

Der Gesetzgeber hat mit der Reform des Korruptionsstrafrechts im geschäftlichen Verkehr und im Gesundheitssektor die gesetzlichen Vorgaben verschärft. Zudem machen sich Unternehmen in der Lieferkette gegenseitig immer strengere Compliance-Vorgaben. Zeitgleich entstehen neue Normen und Prüfungsstandards, wie etwa kürzlich die neue Norm ISO 37001 für den Bereich Antikorruption.

Im Einzelfall kann es schwierig sein, übertriebene Compliance-Bemühungen, die letztlich das operative Geschäft nur behindern, von wirklich wichtigen Compliance-Standards zu unterscheiden.

Das Seminar soll hier klare Orientierung und Hinweise geben für eine optimale Priorisierung der Compliance-Maßnahmen. Anhand von zahlreichen konkreten Beispielen werden pragmatische Ansätze und Handlungsoptionen bei der Ausgestaltung der Unternehmens-Compliance aufgezeigt und gemeinsam erarbeitet.

Insbesondere folgende Punkte sollen behandelt werden:

  1. Welches sind die wichtigsten gesetzlichen Compliance-Vorgaben? Welche gesetzlichen Regelungen haben die größte Praxisrelevanz?  
  2. Welche Standards bieten welchen konkreten Mehrwert (IDW PS 980, ISO 37001 etc.)?
  3. Wie ist mit Graubereichen umzugehen (Facilitation Payments, Sponsoring etc.)?  
  4. Amtsträger vs. Privatunternehmen – ist hier mit zweierlei Maß zu messen?  
  5. Hospitality konkret: Beispiele aus der Praxis für sinnvolle Unternehmens-Compliance bei Einladungen und Geschenken.  
  6. Wann haftet wer im Unternehmen? Welche Unterschiede bestehen dabei zwischen Geschäftsführung, Compliance-Beauftragten und sonstigen Angestellten?
  7. Mittelstands-Compliance vs. Compliance im Großkonzern – welche Abstriche können im Mittelstand gemacht werden?  
  8. Wie können Risiken bei der Kooperation mit Business Partnern im Ausland vermieden werden?

Die juristischen Inhalte werden leicht verständlich anhand zahlreicher Beispiele plastisch gemacht. Lösungen werden gemeinsam im Dialog und auch in kleinen Arbeitsgruppen erarbeitet.

Teilnahmegebühr

€ 590,00
darin enthalten:
  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • Teilnahmebestätigung

Themen

  • Modul 3: Methoden