Seminar
Grundlagen des Compliance Managements - 2019

Wie viel Compliance braucht mein Unternehmen?

Compliance Management ist nicht mehr nur ein Maßnahmenpaket zur Prävention gegen hohe Unternehmenssanktionen, was der BGH inzwischen bestätigt hat, und zur Vermeidung der Haftungsgefahren von Geschäftsleitern und sonstigen Entscheidungsträgern in Unternehmen. Ein funktionierendes Compliance-Management-System (CMS) ist mittlerweile vielmehr ein Aushängeschild für Unternehmen geworden, gilt als wichtiger Bezugswert für Investoren und Geschäftspartner und ist ein fester Bestandteil der guten Governance-Struktur. Dabei betreffen die Einrichtung und der sachgerechte Aufbau eines CMS alle Unternehmen unabhängig von Größe und Branche gleichermaßen. Eine wirksame Umsetzung muss risikoorientiert und passgenau erfolgen. Die One-size-fits-all-Lösung existiert im Bereich des CMS nicht. Zudem besteht die besondere Herausforderung darin, einen formalisierten Prozess zu schaffen, der für alle Unternehmensangehörigen gleichermaßen verständlich und umsetzbar ist und nicht als Fessel, sondern als Mittel zur Schaffung eines risikoarmen Umfelds sowie Unterstützung für das operative Geschäft empfunden wird.

Das Seminar „Grundlagen des Compliance Managements“ erläutert die rechtlichen Grundlagen eines CMS und dient dem praxisorientierten Einstieg in den Aufbau und die effektive Umsetzung. Es liefert ferner einen Überblick über die wesentlichen Kernthemen im Bereich eines CMS und wirft einen Blick auf internationale Rechtsanforderungen. Die Teilnehmer erlangen das erforderliche Fachwissen und Knowhow zu den einzelnen Strukturelementen eines CMS und wie sich die Maßnahmen im Einzelnen umsetzen lassen. Besonders beleuchtet werden die Anforderungen, Aufgaben und Haftungsgefahren der Compliance-Manager sowie die erforderlichen Schritte zur Implementierung einer entsprechend ausgerichteten Unternehmenskultur, eines Hinweisgebersystems und dem Umgang mit Verdachtsfällen im Unternehmen. Aktuelle rechtliche und praktische Entwicklungen werden dabei ebenfalls berücksichtigt und dargestellt.

Schwerpunkte

  • Entwicklung, Rechtsrahmen
  • Grundbegriffe, Funktionen, Ziele und Vorteile
  • Aufbau CMS-Modelle und Integration in Betriebsprozesse
  • Grundzüge der CMS-Zertifizierung
  • Kern-CMS-Elemente (u.a. Code of Conduct, tone at the top, interne Richtlinien, Schulungen, Hinweisgebersysteme, interne Ermittlungen, Aufarbeitung, Dokumentation)
  • Aktuelle Herausforderungen
  • Ausgewählte Compliance-Risiken
  • Implementierung von konkreten Compliance-Maßnahmen

Veranstaltungsort und -datum

AWA Tagungszentrum Münster
Königsstraße 46, 48143, Münster, Deutschland

Tel: +49 251  832 75 60
Fax: +49 251 832 75 61
muenster(at)awa-seminare.de
www.awa-seminare.com

07.11.2019, 09:00–17:00 Uhr

GCM071119

Freie Plätze: genug

Jetzt anmelden

Teilnahmegebühr

€ 590,00
darin enthalten:
  • umfangreiche Seminarunterlagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausenverpflegung
  • Mittagessen
  • Teilnahmebestätigung

Geplanter Referent

Prof. Dr. Stefan Siepelt, Rheinische Fachhochschule Köln; LLR Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Köln

Seit 2007 ist Prof. Dr. Siepelt an der Rheinischen Fachhochschule Köln tätig und unterrichtet zu Compliance-Inhalten, seit 2013 als Honorarprofessor und einer der Direktoren des ICC, Institut für Compliance und Corporate Governance. Seit 2011 ist er geschäftsführender Vorstand des Arbeitskreises deutscher Aufsichtsrat, dem er auch als Gründungsmitglied angehört.

Prof. Dr. Siepelt ist Partner der auf Wirtschaftsrecht spezialisierten Kanzlei LLR. Er berät im Bereich des Gesellschaftsrechts sowie des Kapitalmarktrechts und zu Fragen der Unternehmensgovernance mit dem besonderen Schwerpunkt auf Compliance.

Ferner leitet er im Deutschen Institut für Compliance, DICO, den Arbeitskreis „Aufsichtsrat und Compliance“. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift für Aufsichtsräte „BOARD“ sowie wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift „Comply“.

Themen

  • Modul 1: Grundlagen